Nahrungsergänzung zum Kraftsport

Gewichte

Heutzutage wird es immer wichtiger gut in Form zu sein. Aus diesem Grund verbringen viele Menschen ihre Freizeit in Fitnessstudios. Doch auch auf dem Fahrrad oder im Schwimmbad lässt sich etwas für die Gesundheit tun. Die passende Ernährung ist dabei das A und O. Sie macht etwa 75 Prozent des Erfolgs aus. Warum Ernährung so wichtig ist und wie sie als Nahrungsergänzung zum Kraftsport dienen kann, wird im folgenden Artikel erklärt.

Warum ist Ernährung so wichtig?
Beim Training setzen die meisten auf eines – Massephase. Die Priorität liegt dabei nur auf den Übungen. Das Gewicht wird immer wieder erhöht. Jedoch wird oft die richtige Ernährung vergessen. Diese ist zwingend notwendig, um auf lange Sicht gesehen konstant Muskeln aufbauen zu können. Oft werden BCAAs und Shakes eingenommen. Bei BCAAs handelt es sich übrigens um Amino-Drinks. Manche Aminosäuren kann der Körper nicht selbst herstellen. Und genau dort kommt der Drink ins Spiel.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist ein richtiger Ernährungsplan. Er sollte im besten Falle genau auf den Körper und das Training abgestimmt werden. Folgende Faktoren spielen bei der Nahrungsergänzung eine wichtige Rolle:

– Proteine
– Fette
– Makronährstoffe
– Kohlenhydrate
– Mineralstoffe
– Vitamine

Tipps für einen erfolgreichen Muskelaufbau
Damit der Kraftsport zu Ergebnissen führt, ist es wichtig sich an einige Regeln zu halten. Extrem wichtig für den Muskelaufbau und die Gesundheit sind die Proteine. Allerdings sollte man es hier nicht übertreiben. In Maßen statt in Massen ist hier die Divise. Empfohlen wird eine tägliche Menge von etwa 1,2 bis 1,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Setze zudem auf Kohlenhydrate. Wenig bis gar keine Kohlenhydrate beim Training ist der größte Fehler den man machen kann. Denn sie sind ähnlich wie Eiweiß essentiell notwendig. Wenn der Körper nämlich zu wenig Energie bekommt, bedient er sich an den Reserven. Und genau diese gilt es zu stärken, nicht zu schwächen.

Gesunde Fette sind ebenfalls ein wichtiger Faktor. Bei Fett kommt es auf Qualität an und bei Kohlenhydraten auf die Menge. Vermeide vor allem Fettfallen. Nicht gut geeignet sind Produkte wie Kekse, Chips, Kuchen oder Pommes. Diese bestehen aus vielen gesättigten Säuren und sind in großer Menge ungesund. Letztendlich gilt es noch auf die Mineralstoffe zu achten. Auch Vitamin sind wichtig. Dann sollte dem Erfolg nichts mehr im Weg stehen.

Fazit
Zu einem intensiven Training gehört auch die richtige Ernährung. Nahrungsergänzungsmittel wie BCAA und co. können dabei unterstützen. Sie liefern wertvolle Stoffe, die beim Training helfen können. Ebenfalls eine Rolle spielen. Zink, Magnesium, Kalium, Kalzium sowie Eisen. Nur so kann ein schneller und gesunder Aufbau von Muskeln erfolgen.